Schuhanzieher

Kurzbeschreibung:

diverse Hilfen zum erleichterten Schuheanziehen.

Zum Beispiel: Reißverschluss-Ziehhilfe für Stiefel, elastische Schnürsenkel, Schuhlöffel zum clippen, Nike Flyeasy Go, Skechers Hands Free Slip-ins

Anwendergruppe:

alle

Hersteller:

diverse

Vertrieb durch:

lokaler Handel, Internethandel

Suchworte für Internetsuche:

„Reißverschluss-Ziehhilfe“
„Elastische Schnürsenkel“
„Schuhe Hands Free“
„Skechers Hands Free Slip-ins“
„Nike Flyease“

Hilfsmittelnummer Nr.:

keine

Kostenträger:

privat

Verordnungsnotwendigkeit:

keine

Maßhandschuhe aus Leder

Kurzbeschreibung:

Lederhandschuhe vom Handschuhmacher. Jede Form ist möglich, sowie auch verschiedene Materialien. Es gibt sogar beheizbare Varianten (jedoch nicht für jede Armlänge möglich, da der Akku einen gewissen Platz benötigt). Herr Wappler ist bereits sehr erfahren und bietet viele Lösungsvorschläge an. Auch für Conterganbetroffene hat er schon einige Handschuhpaare gefertigt, die sogar von der Krankenkasse übernommen wurden. Dies ist nicht ganz einfach! Denn Handschuhe sind zunächst mal als „Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens“ eingeordnet und DÜRFEN daher von Krankenkassen gar nicht bezahlt werden. Jedoch ist es bei der Conterganschädigung so, dass es medizinische Gründe für die Notwendigkeit von Handschuhen gibt. Neben den ohnehin stark eingeschränkten Funktionen leiden die Hände unter massiven Druchblutungsstörungen. Daher kommt es bei den meisten schon bei Temperaturen von unter 15°C zu deutlichen Funktionsverlusten der Hände.

Anwendergruppe:

jegliche Handdeformität

Hersteller:

Rico Wappler

Vertrieb durch:

Manufaktur Rico Wappler
info@lederhandschuhmacher.de
037462 5324

Suchworte für Internetsuche:

Manufaktur Rico Wappler

Hilfsmittelnummer Nr.:

keine

VK Preis € brutto ca.:

auf Anfrage

Kostenträger:

bisher hat die Krankenkasse einige Handschuhe übernommen

Verordnungsnotwendigkeit:

Text auf der Verodnung

„Handschuhe in Anfertigung bei Reduktionsdefekt mit Durchblutungsstörung der Hand + Diagnose“

AUF KEINEN FALL orthopädische Handschuhe aufschreiben lassen.
Auch der KV des Sanitätshauses darf nicht auf „orthopädische Handschuhe“ lauten.

Socken-Anzieh-Hilfen

Kurzbeschreibung:

Sockenanziehhilfen, die mehr oder weniger Beteiligung der Arme benötigen. Sofern die Socke auf das Gestell bzw. die flexible Anziehhilfe selbst aufgegbracht werden kann, wird das Anziehen von Socken erheblich erleichtert.
Gestelle sind nicht so leicht mitzunehmen, dafür bieten sie aber beim Überstülpen der Socke und auch beim nachfolgenden Anziehvorgang, mehr Gegenhalt.

Flexible Hilfen sind schwieriger zu handhaben wegen des fehlenden Gegenhaltes. Dafür sind sie aber so günstig, dass man auch zwei kaufen könnte, also für jede Socke eine. Diese könnte nämlich, bei Bedarf, die Assistenz am Abend schon vorbereiten. Bei flexiblen Hilfen unbedingt darauf achten, dass eine Seite aus Frottee besteht!

 

 

Anwendergruppe:

Rückenschmerzen, Probleme beim Hinunterbeugen, Verkürzte obere Extremität

Hersteller:

Hand+Fuß Anziehhilfe:
PB Innova
www.pbinnova.de

Flexible Hilfe:
diverse Hersteller

Vertrieb durch:

Internet und Sanitätshäuser

Suchworte für Internetsuche:

Sockenanziehhilfe

Sockenbutler

Sockslider

Sockenanziehhilfe pbinnova

Hilfsmittelnummer Nr.:

keine

VK Preis € brutto ca.:

von 14,00 Euro bis 150,00 Euro

Kostenträger:

privat

Verordnungsnotwendigkeit:

nein

Dreiling Orthopädie-Schuhmacher

Dreiling Orthopädie-Schuhmacher

Markus Dreiling

Im Ferkulum 35, 50678 Köln

Telefon: 0221 / 31 50 89

Telefax: 0221 / 932 17 52

E-Mail: info@dreiling-schuhe.de