Wir werden gefördert durch

News

Hilfsmittel

Ambulantes Zentrum

Peer-to-Peer

Habt ihr schon unseren Film „Stimmen gegen das Vergessen“ gesehen?
Bitte hier klicken.

News

Einladung Phönix des Lumieres 21.03.24 in Dortmund

Einladung nach Dortmund zur neuen Ausstellung Dalì:das endlose…

Klinikwahlrecht bei medizinischer Rahabilitation

Sehr geehrte Damen und Herren, Menschen mit Conterganschädigung…

Fit in den Frühling

Fit in den Frühling Steig mit diesem Motto gerne in unseren…

Entspannt durch das Jahr

Wenn du zur Ruhe kommen möchtest und/oder Wut und Angst bewältigen…

Newsletter 1 2024

Liebe Hilfsmittelinteressierte,   es ist Februar und…

Einladung zum Besuch der "Banksy Ausstellung" in Köln, Do. 07.03.24

„Einladung zur Banksy Ausstellung in Köln“   Wir…

Neujahrsanschreiben 2024

Sehr geehrter Herr Herterich,   zu aller Erst möchten…

Einladung, Tag der offenen Tür u. Kochevent, ViWa Küchenstudio

Einladung zum Kochevent und Tag der offenen Tür! ViWa Küchen…

Das Ambulante Zentrum in Nümbrecht

Hallo allerseits,

 jetzt ist er da:

Der Film zum „Ambulanten Zentrum für contergangeschädigte Menschen“ in Nümbrech

!! Neu – Jetzt auch mit Gebärdensprache bitte hier klicken !!

 


Ganz neu auf unserer Website möchten wir Euch diesen kurzen, informativen Film vorstellen über die speziellen Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit Contergangschädigung im „Ambulanten Zentrum für contergangeschädigte Menschen“ in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klink.

Durch einen Klick auf das Logo gelangt ihr zu dem Angebot der Klinik

Das Behandlungszentrum bietet umfassende diagnostische, therapeutische und beratende Leistungen, die speziell auf die Belange von Menschen mit Conterganschädigung zugeschnitten sind.

Es ist als einziges Contergan-Schwerpunktzentrum in Deutschland durch die Krankenkassen als MZEB (Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit mehrfacher Behinderung) zugelassen. Somit werden die Behandlungskosten der aus dem ganzen Bundesgebiet stammenden contergangeschädigten Patienten von den gesetzlichen Krankenkassen getragen.

Hier das Wichtigste in Kürze:

 

  • Ein ambulanter Behandlungsbesuch dauert in der Regel 3 bis 4 Tage, so ist ausreichend Zeit für:
    • Medizinische Diagnostik und Beratung
    • Therapeutisches Training und Probebehandlungen
    • Einbeziehung conterganerfahrener Kooperations-Fachärzte, wie z.B. Neurologe, HNO, Augenarzt, Internist, Urologe, Zahnarzt, etc. (natürlich nur falls gewünscht)
    • Psychotherapeutische Beratung und Behandlungsklärung (natürlich nur falls gewünscht)
    • Beratung zu Hilfsmitteln, Reha, Rente, Pflege, Assistenz, Wohnraumanpassung, Anträgen, etc. durch Fachberater des Interessenverbandes Contergangeschädigter NRW e.V.
    • Erstellung eines Weiterbehandlungskonzepts und Anbahnung der wohnortnahen Versorgung
    • Behandlungsbegleitende Verordnungen notwendiger Heil- und Hilfsmittel

  • Folgebesuche zur Überprüfung des Behandlungserfolgs sind alle drei Monate möglich
  • Bei hörgeschädigten Patienten wird der Gebärdensprachdolmetscher ebenfalls von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen
  • Ein Fahrdienst steht Patienten/innen mit erheblichen Mobilitätseinschränkungen zur Verfügung
  • Gemäß den Krankenkassenvorgaben für MZEB‘s ist leider keine Unterkunft in der Klinik gestattet. Daher übernachten die Patienten i. d. R. in einem nahegelegenen Hotel oder Pension auf eigene Kosten.

Das Koordinationsteam

Für ausführliche Informationen und Beratungen zum Behandlungsbesuch, als auch für die Organisation, Betreuung und Unterstützung vor, während und nach einem Behandlungsbesuch steht das Koordinationsteam des Ambulanten Zentrums für contergangeschädigte Menschen Euch sehr gerne zur Verfügung.

Das Team

Andrea Engel

Telefon: 0 22 41 / 2 35 74 61
Mobil: 01 51 / 42 52 54 32
Telefax: 0 22 41 / 3 19 40 51
a.engel@behandlungszentrum-contergan-nrw.eu

Anja Hartenfels

Telefon: 0 234 / 96 29 40 26
Mobil: 01 52 / 02 95 99 01
a.hartenfels@behandlungszentrum-contergan-nrw.eu

Cerstin Mortsiefer

Mobil: 01 60 / 94 90 20 54
c.mortsiefer@behandlungszentrum-contergan-nrw.eu

Noch ein kleiner Hinweis:

Die Filmaufnahmen sind vor Corona entstanden, als weder Masken noch Abstandsregeln zu unserem Alltag gehörten.

Natürlich erfolgen seit „der ersten Stunde“ alle Abläufe in der Klinik unter Einhaltung strenger Hygienekonzepte und Beachtung der Masken- und Abstandspflicht. Nur so war es der Rhein-Sieg-Klinik möglich, den Klinikbetrieb auch während der Coronakrise stets erfolgreich aufrecht zu erhalten.

Unser Schulungskonzept startet nun.
In den kommenden Wochen wird es immer weiter ergänzt.
Es gibt zwei verschiedene Zugänge.

Einmal für die Betroffenen, die die Schulungsvideos über die Filmecke erreichen können. Es gilt hier das für die Filmecke übliche Passwort. Hier wird einmal pro Monat ein neues Modul eingestellt. den Teaser dazu gibt es hier.

Und den Zugang für „Unterstützer„.
Damit sind Pflegekräfte, Ärzte, Krankenkassenmitarbeiter und ähnliche Berufsgruppen angesprochen.
Wenn Sie zu einer dieser Berufsgruppen gehören, bitten wir Sie sich hier zu registrieren und das Passwort anzufordern.

Wenn Sie ihr Passwort erhalten haben, gelangen Sie hier zu den Schulungsmodulen.

Das Passwort für die Unterstützer wird in unregelmäßigen Abständen geändert.
Wenn das alte Passwort nicht mehr funktioniert bitte ein neues – ausschließlich – über das Formular anfordern. Wir bitten um Verständnis.

Schriftgröße
Contrast