Wer ist der Interessenverband Contergangeschädigter NRW e.V.? •Der Verband wurde 1967 aus dem Gedanken der   Selbsthilfe gegründet. Damals wie heute, war der Gedanke, nur durch eine starke Gemeinschaft und vor allem mithilfe der Erfahrungen aller Beteiligten, sind die vielfältigen Probleme wie z.B. Kindergarten, Schule, Prothesenversorgung, med. Versorgung u.s.w. zu bewältigen. Heute stehen die Probleme der Folgeschäden, sowie psychosoziale Belastungen der Betroffenen (z.B. Vereinsamung) im Vordergrund. •Mitglied im Bundesverband Contergangeschädigter e.V. •Von ca. 2400 Contergangeschädigten in Deutschland leben ca. 800 (1/3 aller) in NRW
Rehacare 2014 Unser Filmbericht zur RehaCare2014 ist fertig. Wir hoffen das wir damit einen Überblick über unser Arbeit vor Ort geben können. Viel Spaß beim anschauen.
Hier ein Film über unser Peer - to - Peer Beratungsangebot Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von kobayashi-film Mehr Hilfe in Spezialzentren http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/praevention/article/887214/contergan-geschaedigte-hilfe-spezialzentren.html#.VW1mr6vdQ6U.facebook Über den unten aufgeführten Link geht es zu einem sehr interessanten Artikel der Ärzte Zeitung Dies ist ein externer Link der sich in einem neuen Fenster öffnet. Ministerin Steffens: Studie liefert Grundlage für bessere Versorgung Contergangeschädigter Hier kann man ein PDF mit der Pressemitteilung der Landsregierung NRW herunter laden. Download PDF - hier mit rechts klicken und “speichern unter” wählen Liebe Welttreffen-Teilnehmer, wir hatten eine wunderschöne, gemeinsame, Zeit auf Teneriffa. Nun haben wir, wie versprochen, eine Dropbox eingerichtet in der alle Teilnehmer ihre Fotos, die sie vor Ort gemacht haben, hochladen können um sie mit anderen zu teilen. Einige Fotos sind schon drin, unter anderem auch die von mir (Gruppenfoto und Spanischer Abend) Jeder der Interesse hat die Dropbox zu benutzen schreibt mir bitte eine eMail an: rainer.jagusch@gmail.com Ich schicke dann die Zugangsdaten, zusammen mit einer Anleitung wie die Dropbox zu benutzen ist, per Mail zu. Bitte teilt diese Zugangsdaten nicht mit dritten, die Dropbox ist ausschließlich für Welttreffen-Teilnehmer vorgesehen. Mit den allerbesten Grüßen euer Rainer Willkommen Impressum Home Aktuelles Auftaktveranstaltung unseres Projektes „Peer to Peer“ in Köln (1. Reihe von l.) Ministerin Barbara Steffens, Udo Herterich, Norbert Killewald (Beauftragter d. Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung), (2. Reihe von l.) Achim Rüsing, Hubert Hüppe (Beauftragter d. Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen), Bianca Vogel, Petra Grohbusch (geschäftsführender Vorstand d. Stiftung Wohlfahrtspflege NRW), Bärbel Drohmann, Ingrid Hilmes (Geschäftsführerin Kämpgen Stiftung) "Peer to Peer Projekt" ist ein innovatives Projekt im Gesundheitswesen! (Mehr Infos finden Sie in unserer Rubrik “Aktuelles”)