Beiträge

Hallo zusammen,

ich rufe hier noch einmal dazu auf, sich an der Befragung der Hochschule für Gesundheit zu beteiligen. Einige haben das schon getan, dafür vielen Dank!

Die Hochschule hat vorgeschlagen, den Mailaufruf in einer Art Schneeballsystem zu verteilen. Daher die Bitte:

  • Verschickt diese Mail zur Befragung an 6-7 Freunde/Bekannte mit Conterganschädigung und Eure Unterstützer mit der Bitte zur Teilnahme weiter.

Wir würden uns sehr über Eure Unterstützung freuen!

___________________________________________________________________________

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie zu einer Befragung von Menschen mit Conterganschädigung und deren Unterstützer (Familie, Freunde, Nachbarn, persönliche Assistenz, etc.)  einladen.

Das Projekt ist von Menschen mit Conterganschädigung initiiert und auch die Befragung wurde von Menschen mit Conterganschädigung im Wesentlichen mitgestaltet.

Was haben Sie von der Teilnahme?

Mit Ihrer Teilnahme können für Sie und andere von Conterganschädigung Betroffene und ihre Unterstützer die notwendigen Versorgungsangebote gezielt aufgebaut und bedarfsgerecht weiterentwickelt werden. Dabei kommt es auf jeden einzelnen Teilnehmer/ jede einzelnen Teilnehmerin an: Sie sind der Experte/ die Expertin in Ihrer eigenen Sache und können uns Ihre Bedürfnisse mitteilen. Auch können Ihre Aussagen helfen, die Unterstützungsangebote so zu verbessern, dass Sie auch langfristig noch von diesen Erfahrungen profitieren. Sie leisten einen wertvollen Beitrag für sich, die Gemeinschaft der Menschen mit Conterganschädigung sowie für Betroffene mit ähnlichen Beschwerden.

Wie kann ich teilnehmen?

Hier geht es zur Online-Befragung: https://www.projekt-dutz.de/contergangeschaedigte-und-unterstuetzer/frageboegen

Sollten Sie bereits im März letzten Jahres an der Befragung teilgenommen haben, nehmen Sie bitte nicht erneut teil.

Anleitung zur Teilnahme

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Anna Mikhof

Professorin für Gesundheitspsychologie über die Lebensspanne

Prof. Dr. Christian Walter-Klose

Professor für Behinderung und Inklusion

Projekt „Dialog- und Transferzentrum Dysmelie“

Department of Community Health

–––

T +49 234 77727 - 782· + 49 234 77727-908

project-dutz@hs-gesundheit.de

–––

hsg Bochum · Hochschule für Gesundheit

University of Applied Sciences

Gesundheitscampus 6 – 8 · 44801 Bochum

www.hs-gesundheit.de · hsg-magazin