Das Dialog- und Transferzentrum Dysmelie (DUTZ) wird vom Interessenverband Contergangeschädigter NRW e.V. selbst organisiert.
Das DUTZ wird durch die Hochschule für Gesundheit in Bochum wissenschaftlich begleitet.
Dabei ist es uns besonders wichtig, eng mit den Betroffenen und dem Interssenverband Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V. zusammenzuarbeiten.
Damit das DUTZ sich stetig weiterentwickeln kann, führen wir eine Studie durch.

Hier geht es zum Forschungsprojekt – Durchgeführt von der Hochschule für Gesundheit in Bochum

(externer Link)

Schriftgröße